Mitteilungen der IMH & Me.Glo.i

"Soziale Werbung" in Moskau

Inmitten von Werbung für Handys und Englischkurse sind in Moskauer Metro-Wagons immer wieder Botschaften mit erzieherischem Hintergrund zu entdecken. Wie sie sich richtig zu verhalten haben, worauf sie stolz sein können und worüber sie sich freuen dürfen – zuletzt wurden die Fahrgäste so mit Auszügen aus der Nationalhymne auf den Unabhängigkeitstag eingestimmt. 
Du sollst nicht trinken, du sollst nicht rauchen, du sollst nicht mit dem Feind kollaborieren – in der Sowjetunion waren visuell ausgerichtete Handlungsanweisungen von "oben" allgegenwärtig, aber keine neue Erfindung. Schon das vorrevolutionäre Russland hatte Appelle ans staatsbürgerliche Gewissen gern in werbewirksamer Form unters Volk gebracht. So ist es auch zu verstehen, dass 2009 in Moskau 150 Jahre sozialer Reklame gefeiert werden. Dennoch ist Sozialmarketing, wie es in Westeuropa oder den USA praktiziert wird, nämlich Wertevermittlung ohne propagandistische Züge, ein neues Phänomen in Russland.


Moskauer Deutsche Zeitung / 27.6..2008 / www.mdz-moskau.eu

Nord-Amerika

Australien & Ozeanien